Die beliebtesten Wellnesshotels in Südtirol

Bereits die Vielseitigkeit und das Klima der Landschaft machen Südtirol zu einer Region, die zur aktiven Erholung und zu Entspannung und Wohlbefinden einlädt. Und das gilt während des gesamten Jahres. Darüber hinaus wird in den Hotels, z. B. in den fünf Dolce Vita Hotels im Vinschgau Ihr Wohlbefinden großgeschrieben. Ein beliebtes Wellnesshotel in Südtirol ist das Hotel Lindenhof. Da dieses Wellnesshotel in Südtirol bereits mit Preisen, z. B. von Tripadvisor, ausgezeichnet wurde, und da es zu den fünf Dolce Vita Hotels gehört und ein Belvita Leading Wellnesshotel ist, zählt der Lindenhof zu den beliebtesten Wellnesshotels in Südtirol.

Wellness im Lindenhof

Hotel PreidlhofNatürlich tragen auch die zahlreichen Aktviangebote des Hotels zu Ihrer Gesundheit und zu Ihrem Wohlbefinden bei. Und auch die hervorragende Küche des Hauses stärkt durch Qualität und Vielseitigkeit das Wohlbefinden von Leib und Seele.

Doch wie die vier anderen Dolce Vita Hotels im Vinschgau verfügt auch das Hotel Lindenhof über einen vielseitigen und einzigartigen Wellnessbereich, wie z. B. über eine vielfältige Saunalandschaft, ein Marmorbad etc. Im Wellnessbereich bieten Ihnen die erfahrenen und gastfreundlichen Mitarbeiter des Hotels viele Möglichkeiten zur Entspannung und Wellnessbehandlungen, z. B. Turmmassage über den Dächern. Darüber hinaus erhalten Sie selbstverständlich auch eine hervorragende Beratung, damit Sie beispielsweise das richtige Maß zwischen Aktivität und Entspannung für sich selbst zu finden. Zum Bereich Wellness gehören auch Kosmetikanwendungen. Und in den fünf Dolce Vita Hotels, die zu den beliebtesten Wellnesshotels in Südtirol zählen, werden vor allem die hochwertigen Produkte der speziell entwickelten Linie Berg eingesetzt.

Kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>